Gender Mainstreaming

Gender MainstreamingDas Gender Mainstreaming Seminar bietet die Grundlagen und zeigt den Nutzen bezüglich der Thematik Gleichbehandlung. In vielen Bereichen, wie zb in der Bildung, der Sozialarbeit aber auch in der Wirtschaft ist es Voraussetzung, Gender Mainstreaming Sensibilisierung mitzubringen und weiterzugeben.

Das Seminar “Gender Mainstreaming” erfüllt den benötigten Qualifizierungsnachweis für TrainerInnen in der Erwachsenenbildung des Arbeitsmarktservice Österreich (AMS) und im öffentlichen Dienst.

Gender Mainstreaming bedeutet, bei allen gesellschaftlichen Vorhaben die unterschiedlichen Lebenssituationen und Interessen von Frauen und Männern von vornherein und regelmäßig zu berücksichtigen, da es keine geschlechtsneutrale Wirklichkeit gibt.

Inhalte: →

  • Grundlagen Gender Mainstreaming
  • Einführung in die Begrifflichkeit
  • Abriss der Entstehung
  • persönliche Auseinandersetzung
  • Erfahrungsaustausch aus dem Alltag

Zielgruppe: m/w→

Angestellte in sozialökonomischen Berufsfeldern, Sozialpädagogen, People Worker, Teamleiter oder angehende Teamverantwortliche mit oder ohne Leitungsfunktion, HR- Beauftragte, Berater, angehende Trainer, Ausbildner, angehende Führungskräfte, Schulungsleiter, Abteilungsleiter, Projektleiter, Ansprechpartner etc.

Methoden: →

  • Vortrag
  • Input
  • Einzelarbeit
  • Teamarbeit
  • Gruppendiskusion

Termine 2017: →

April (ausgebucht)
28. April 2017
10:00 bis 16:00 Uhr
1 Tag/6 Stunden

Juli
15. Juli 2017
10:00 bis 16:00 Uhr

1 Tag/6 Stunden

Referentin:→

Mag.a Sylwia Bukowska BA

Juristin (Leiterin der Abteilung Gleichstellung und Diversität der Universität Wien)

Kosten: →

145,00 Euro inkl. Seminarbestätigung, Skriptum

Förderungen – Kostenübernahme: AMS, WAFF möglich mehr Info

Mindesteilnehmeranzahl: 6 bis maximal 12 Personen

Seminarort: →

Group Austria, Mittelgasse 26/3, 1060 Wien

Anmeldung: →

  • April 2017 ausgebucht
  • Juli 2017